Freitag, 17. Januar 2014

"Spinnenkuss" von Jennifer Estep

Allgemeine Informationen:
Ausgabe: broschiert
Seiten: 448 S. 
Preis: 12,99€
Verlag: Piper Fantasy 
Leseprobe 

Teil einer Reihe: Ja
Teil 1: Spinnenkuss
Teil 2: Spinnentanz (14.4)  
leider sind weitere deutsche Titel noch nicht bekannt

Klappentext:

Gin Blanco ist eine Auftragsmörderin, bekannt unter dem Namen »Die Spinne«. Geduldig liegt sie auf der Lauer, nähert sich ihren ahnungslosen Opfern und schlägt im richtigen Augenblick zu. Gnadenlos. Doch als sich ihr neuester Auftrag als Falle entpuppt, stürzt Gins Welt ins Chaos. Welcher ihrer unzähligen Feinde kennt ihre wahre Identität? Um ihren Gegner zu enttarnen, muss die Spinne ihr Netz verlassen und die Seite wechseln. Doch das Letzte, was man im Kampf gegen übermächtige Elementarmagie braucht, ist Ablenkung - besonders in Form des sexy Detectivs Donovan Caine



Meine Meinung:
Von Jennifer Estep habe ich bis jetzt nur den ersten Teil der Mythos Academy Reihe "Frostkuss" gelesen. Dieser hat mir ja nicht ganz so gut gefallen. Umso mehr konnte sie mich mit ihrer Erwachsenenreihe begeistern.
Die Protagonistin war mir auf anhieb sympathisch. Endlich mal eine Protagonistin die älter als 20 Jahre ist und der man anmerkt das sie erwachsen ist und trotz Schicksalsschlägen mit beiden Beinen in ihrem Leben steht. Ich liebe Gin einfach *-*
Derjenige der "Schuld" daran ist das sie so gefestigt ist, ist ihr Mittelmann Fletcher, der sie als Kind bei sich aufgenommen hat. Auch er ist jemand den man einfach mag auch wenn er Auftragsmorde vermittelt ;) 
Es gibt aber auch einen Charakter von dem ich noch nicht weiß was ich von ihm halten soll und zwar Detective Caine. Er kam mir irgendwie unsympathisch rüber auch wenn er in der Stadt, der Cop ist der als Einziger noch an das Gute im Menschen glaubt und auch dafür kämpft. 
Gin lernt man am Anfang bei einem Auftrag in der Psychiatrie kennen und merkt dort gleich das sie nicht umsonst die Spinne genannt wird. Mit dieser Szene wird man gleich in die Geschichte geschleudert. Ich als Thriller-Fan fand das die Szene absolute Sogwirkung hatte. 
Danach geht es rasant weiter in der Story, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Ich möchte zum weiteren Inhalt nicht mehr sagen weil ich das auch immer gerne selber entdecken möchte. 
Das Ende war für mich schon ein kleiner Cliffhanger und ich bin tierisch auf den 2 Teil gespannt, der ja glücklicherweise schon im April erscheinen wird.

Fazit:
Mit dem ersten Teil der Elemental Assassin Reihe konnte mich Jennifer Estep voll überzeugen. Ich würde es jedem empfehlen der auf Aktion steht und der erwachsene Protagonisten liebt.


Kommentare:

  1. Hi,

    eine schöne Rezi. Mir hat das Buch auch gut gefallen und ich freue mich schon auf Band 2. :D

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen